Ein We­bi­nar für Freun­­­­­de der ZEIT Wie ge­fähr­lich ist Nord­ko­rea?

Wie tickt das Regime um Kim Jong Un wirklich? Und ist dem olympischen Frieden zu trauen? Sehen Sie jetzt das Video zum Webinar mit dem internationalen Korrespondenten und Korea-Kenner Matthias Naß.

Se­hen Sie das We­bi­nar mit Mat­thi­as Naß in vol­ler Län­ge hier:

Freund der ZEIT werden

Dieser Inhalt steht nur ZEIT-Abonnenten zur Verfügung. Um ihn zu sehen, können Sie sich hier kostenlos als Freund der ZEIT registrieren.


  • Exklusive Unter-Freunden-Abende in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und München
  • Redaktionsbesuche in Hamburg, Berlin, Leipzig, Wien und Zürich
  • Meisterklassen – die Abendseminare mit ZEIT-Experten
  • Live-Videoseminare mit ZEIT-Redakteuren
  • Hinter der Geschichte – der wöchentliche Podcast für Freunde der ZEIT
  • Kostenlose E-Books mit den besten ZEIT-Artikeln

Kostenlos registrieren. Für alle Abonnenten.

Sie haben noch kein zeit.de-Profil? Hier registrieren
Noch kein Abonnent? DIE ZEIT 4 Wochen kostenlos lesen und Freund werden

Seit ein paar Tagen scheint auf der koreanischen Halbinsel olympischer Frieden eingekehrt zu sein. Der Norden schickte eine hochkarätige Delegation zur Eröffnung der Winterspiele. Machthaber Kim Jong Un hat den südkoreanischen Präsidenten sogar zu einem Gipfeltreffen in Pjöngjang eingeladen. Nur, ist diesem Frieden zu trauen? Oder flammt der Streit über Nordkoreas Atomprogramm wieder auf, sobald die olympische Flamme in Pyeongchang erloschen ist?

Fast zwanzigmal ist Matthias Naß für die ZEIT nach Korea gereist. Zweimal konnte er den Norden besuchen. Anfang Februar begleitete er Bundespräsident Steinmeier, als der zur Eröffnung der Winterspiele nach Südkorea reiste.

Im Live-Videoseminar können Sie den internationalen Korrespondenten und Korea-Kenner unmittelbar erleben. Er startet mit einem Kurzvortrag, in dem er den Wurzeln der Koreakrise nachspürt und über die aktuellen Gefahren für den Weltfrieden nachdenkt. Schließlich treffen auf der Halbinsel die Interessen der Weltmächte Amerika, China, Japan und Russland aufeinander.

 

Die drei spannendsten Leserfragen, für die die Zeit im Webinar nicht ausreichte, die hat Matthias Naß für die »Freunde der ZEIT« hier nochmals ausgeführt

 

Abgesehen von der omnipräsenten Gefahr Nord Koreas im Rahmen des Atomprogramms, wie stark ist Nordkoreas Cyberspace-Programm ausbaut?
Es gibt Cyber Attacken aus Nordkorea, so hat es einen Hackerangriff auf die Zentralbank von Bangladesch im Februar 2016 gegeben. Vor allem aber wurden bei einem Hackerangtroff im Mai 2017 weltweit über 200.0000 Computer lahmgelegt. Mit dem Ziel, Zahlungen in der Bitcoin Währung zu erpressen, Dahinter soll auch Nordkorea gesteckt haben.

Wie steht es um die Sonderwirtschaftszone?
Die gemeinsame Wirtschaftszone Kaesong, in der südkoreanische Firmen mit nordkoreanischen Arbeitskräften produziert haben, liegt seit Jahren still. So lange die Wirtschaftssanktionen greifen, darf in Kaesong die Produktion auch nicht wiederaufgenommen werden.

Wie nachhaltig schätzen Sie die Friedensverhandlungen ein?
Ich hoffe sehr, dass es zu ernsthaften Verhandlungen kommt. Ich muss aber gestehen, dass ich skeptisch bleibe, weil Verhandlungen zwischen Nordkorea und den USA aber auch die sechs-Parteien-Gespräche (Nord- und Südorea, USA, China, Russland und Japan), am Ende doch alle gescheitert sind. Ich bewundere aber den Mut und die Beharrlichkeit von Südkoreas Präsident Moon, der genau weiß welche schrecklichen Folgen ein Krieg in seinem Land hätte und deshalb nicht locker lässt auch wenn Donald Trump und Kim Jong-un ihm das Leben wirklich schwer machen.

Eine Veranstaltung in Kooperation:

ZEIT Akademie Logo