© Ina Mortsiefer

Live-Video | Online | 1. April 2020

Investigativer Journalismus: Im Zweifel für den Scoop?

Sie recherchieren gegen alle Widerstände, um Missstände und Skandale aufzudecken. Deshalb werden investigative Journalisten auch oft als vierte Gewalt bezeichnet, obwohl sie mit ihren Methoden gelegentlich selbst Grenzen überschreiten müssen. Ein Balanceakt. Beim »Hinter der Geschichte – Investigativ-Spezial« erzählen zwei Reporter in kurzen Werkstattberichten mit vielen Bildern von ihren aufwendigsten und spannendsten Recherchen. Dabei erklären die Kolleginnen und Kollegen auch, wie internationale Recherche-Netzwerke funktionieren, wie sie Quellen finden, Informanten schützen – und wann sich das Ressort auch mal gegen eine Veröffentlichung entscheidet.

Die stellvertretende Investigativ-Chefin Astrid Geisler wird über die Diskriminierung von Frauen im Job sprechen. Sie ist gemeinsam mit Kolleginnen den Mythen über Frauen am Arbeitsplatz auf den Grund gegangen ist. Und bei der Suche nach konkreten Fällen von Benachteiligung wurden die Kollegen von den Erlebnissen der Leserinnen geradezu überrollt – etwa 1.500 schilderten der ZEIT ihre Erfahrungen. Nach den Gesprächen mit Betroffenen, aber auch mit Coaches und Wissenschaftlern suchte Astrid Geisler dann Antwort auf die Frage: Warum gehört Diskriminierung in vielen deutschen Unternehmen noch immer zum Alltag?

Außerdem im Live-Video mit dabei: Der Investigativ-Reporter Kai Biermann, der über seine Recherche zu einem illegalen Waffenportal mit dem Namen »Migrantenschreck« sprechen wird.

Live-Video

Aufgrund des Corona-Virus haben wir entschieden, unsere persönlichen Treffen mit unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorerst zu pausieren. Da wir auf den Austausch aber nicht verzichten möchten, bieten wir unseren Unter-Freunden-Abend am 1. April als Live-Video an, sodass Sie ansteckungsfrei von zuhause daran teilnehmen und Ihre Fragen stellen können. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Live-Video beginnt am 1. April um 19:30 Uhr und Sie erhalten eine Stunde vor Beginn eine E-Mail mit allen Informationen zur Teilnahme und dem Link zum Video.

Für die ursprüngliche Veranstaltung in Erlangen suchen wir nach einem Ersatztermin. Wenn Sie bereits ein Ticket erworben haben, behält es seine Gültigkeit und Sie können damit einfach am Ersatztermin teilnehmen. Falls Sie Ihr Ticket stornieren möchten, ist das hier möglich.
Datum Mittwoch, 1. April 2020
Uhrzeit 19.30 Uhr
Ort Online auf www.freunde.zeit.de

Auf der Büh­ne:

Das könn­te Sie auch in­ter­es­sie­ren: