27. Fe­bru­ar 2018 | Ham­burg Feu­er und Zorn. Im Wei­ßen Haus von Do­nald Trump
© Carlos Barria/Reuters

Am 27. Februar sprach Michael Wolff mit dem ZEIT-Herausgeber Josef Joffe über sein Buch „Feuer und Zorn“, das den Zustand der amerikanischen Politik unter Donald Trump aus nächster Nähe beschreibt. In seinem Enthüllungsbuch berichtet er über das Chaos, das in den ersten Monaten im Weißen Haus geherrscht hat und liefert erstaunliche Details über die Russland-Affäre sowie das Privatleben des Präsidenten.

Noch nie ist es einem Journalisten gelungen, das Geschehen im Weißen Haus so genau nachzuzeichnen. Über zweihundert Interviews hat Wolff mit den engsten Mitarbeitern des US-Präsidenten geführt, unter anderem mit dem ehemaligen Chef-Berater Stephen Bannon.

Wie schaffte es der 64-jährige Reporter, das Vertrauen des Präsidenten und seiner Mitarbeiter zu gewinnen? Diese und andere Fragen beantwortete Michael Wolff im Gespräch mit Josef Joffe.

Exklusiv für Freunde der ZEIT


Kostenlos registrieren. Für alle Abonnenten.

Sie haben noch kein zeit.de-Profil? Hier registrieren
Noch kein Abonnent? DIE ZEIT 4 Wochen kostenlos lesen und Freund werden