© Peter Jülich

Livestream | 17. Mai 2022 | 19.00 Uhr

»Eine Stunde ZEIT mit Nancy Faeser«

Seitdem die neuen Ministerinnen und Minister der Ampelregierung ihre Diensträume bezogen haben, befinden sie sich im Dauerkrisenmodus. Erst die neue Corona-Variante, nun herrscht Krieg in Europa. Die Folgen sind großes Leid in der Ukraine, eine neue Bedrohungslage in Europa, eine sich abzeichnende Wirtschafts- und Energiekrise und Fluchtbewegungen, die zahlenmäßig diejenigen des Jahres 2015 in den Schatten stellen.

Für die neue Bundesinnenministerin Nancy Faeser stellen sich nun viele Fragen. Wie kann der Bund die Länder und Kommunen dabei unterstützen, die Flüchtenden im Land zu verteilen und zu versorgen? Wie bereitet sich Nancy Faeser darauf vor, dass es infolge der zu befürchtenden Rezession zu gesellschaftlichen Spannungen in Deutschland kommen kann? Bei ihrer Ernennung zur Innenministerin, als erste Frau in diesem Amt, nannte sie den Rechtsextremismus als größte Bedrohung der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Welche Konzepte hat sie für die Herausforderungen durch den islamistischen und rechtsradikalen Terror?

Diese und weitere Fragen diskutieren Chefkorrespondentin Tina Hildebrandt und Roman Pletter, Leiter des Wirtschaftsressorts der ZEIT, mit der Bundesministerin des Innern und für Heimat Nancy Faeser.

Zum kostenlosen Livestream gelangen Sie ab Dienstag, den 17. Mai, ab 19.00 Uhr auf ZEIT ONLINE und den Facebook-Seiten von DIE ZEIT und ZEIT ONLINE.

Datum 17. Mai 2022
Uhrzeit 19.00 Uhr
Ort Livestream

Im Gespräch

Eine Veranstaltung von

Kontakt

Jetzt zum ZEIT Veranstaltungs­­newsletter anmelden

  • Einmal pro Monat in Ihrem E-Mail-Postfach
  • Aktuelle Veranstaltungen auf einen Blick
  • Veranstaltungsempfehlungen
  • Ausgewählte Podcast- und Videomitschnitte