Der langjährige Moderator und Autor Tobias Schlegl über die Graphic Novel »Der Araber von morgen« von Riad Sattouf:

»Jeder, der dem ›Araber von morgen‹ eine Chance gibt, wird merken, welche unglaubliche Kraft eine Graphic Novel haben kann.«

 

Welches Buch hat dich kürzlich begeistert?
Die bisher vier Bände der Graphic Novel »Der Araber von morgen« von Riad Sattouf. Der hat unter anderem zehn Jahre für »Charlie Hebdo« gearbeitet und ist für mich einer der großartigsten zeitgenössischen Comic-Künstler.

Was macht das Buch für dich gerade jetzt aktuell?
Sattouf beschreibt in den Büchern seine Kindheit und Jugend in Libyen und Syrien. Geschickt und anschaulich werden auch die andauernden Konflikte des Nahen Ostens erklärt. Ganz nebenbei öffnet der Autor dem Leser die Augen: Plötzlich versteht man mehr über das Schicksal der arabischen Welt.

Wem würdest du davon abraten?
Keinem. Jeder, der dem »Araber von morgen« eine Chance gibt, wird merken, welche unglaubliche Kraft eine Graphic Novel haben kann. Und wie viel Humor, Gefühle und Wissen sie transportieren kann.

Und was liest du sonst so?
Ich arbeite mich gerade durch das Gesamtwerk von Stephen King. Eine längere Aufgabe. Denn der gute Stephen ist ja nicht gerade unproduktiv.

Wann und wo liest du am liebsten?
In Zügen. Ich kann dann alles um mich herum ausblenden. All die fremden Stimmen, all die nervigen Telefonate, die mein Sitznachbar führt, höre ich dann auf einmal nicht mehr.

Tobias Schlegl hängte seinen Job als Moderator an den Nagel, um Notfallsanitäter zu werden. In seinem Debütroman »Schockraum« schreibt er über das in seiner Ausbildung Erlebte und weist auf die widrigen Arbeitsbedingungen der Retter hin.

Mehr Buchempfehlungen finden Sie ab sofort jede Woche im Newsletter »Was wir lesen«

Jetzt zum Newsletter »Was wir lesen« anmelden

  • Persönliche Buchempfehlungen von Journalisten, Künstlerinnen, Politikern und Leserinnen und Lesern
  • Verlosungen der spannendsten Neuerscheinungen
  • Kostenlose Hörbücher und Leseproben
  • Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen mit Autorinnen und Autoren
  • Jeden Freitag, kostenlos in Ihrem Postfach

Aktuelle Höhepunkte