Ver­an­stal­tung | 11. Au­gust 2019 | Salz­burg Die ewi­gen Wahr­hei­ten der My­then ge­gen
Big Da­ta und Ma­schi­nen­in­tel­li­genz
Datum 11.08.2019
Uhrzeit 11.00 Uhr
Ort SalzburgKulisse, Hofstallgasse 1, Salzburg

Salzburg ’19 blickt in den „magischen Spiegel” der Antike. Idomeneo, Médée und Oedipe handeln von Liebe und Rache, Schuld und Sühne, Götterherrschaft und Auflehnung. Doch die Aufklärung hat die großen Mythen entzaubert. Jetzt herrscht die radikale Rationalität der „zweiten Aufklärung“. Big Data ersetzt Transzendenz, die Götter wohnen in der Cloud, die Wirklichkeit versinkt im Sumpf der Fake News.
Nur: Google kann trotz Billionen von Bytes nie zum Archiv der Welterkenntnis heranwachsen. Furcht, Mitleid und Katharsis gehören zum Wesen des Menschen. Fake News transportieren die Lüge, die Mythen aber ewige Wahrheiten.
Die erste Aufklärung hat die Götter entmachtet, heute drohen denkende Maschinen dem Menschen das gleiche Schicksal an. Wenn aber die Mythen tot sind, warum rühren sie uns, warum erschauern wir im Anblick der Tragödie auch 2500 Jahre später? Auf der Salzburger ZEIT-Matinee tritt Idomeneo an gegen KI, Bots und Trolls.

Es diskutieren unter anderem Aleida Assmann, Professorin em. für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz, Jürgen Flimm, Regisseur und Intendant, Wolfgang Schmidbauer, Autor und Psychoanalytiker, und Sarah Spiekermann-Hoff, Institutsleiterin, Management Information Systems an der Wirtschaftsuniversität Wien. Moderation: Josef Joffe, Herausgeber der ZEIT.


In Ko­ope­ra­ti­on mit:


Jetzt anmelden!

Kontakt

veranstaltungen@zeit.de

040 / 3280 – 237