Ver­an­stal­tun­gen | 22.03.2018 | Brüs­sel Er­do­gans Tür­kei und die EU - ein Abend mit Can Dündar
© ddp images

Wer wollen wir Europäer sein und wo wollen wir gemeinsam hin? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Gesprächsreihe “Neue Wir-Erzählungen” des Goethe-Instituts, der ARD und der ZEIT direkt im politischen Herzen der EU, in Brüssel. Auf der nächsten Veranstaltung steht das Verhältnis zwischen der EU und der Türkei im Mittelpunkt. Der europapolitische Redakteur Matthias Krupa befragt den türkischen Journalisten Can Dündar über Erdogans Türkei. Nach einer Enthüllungsgeschichte, in der Dündar von Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes an den Islamischen Staat in Syrien berichtete, stellte Präsident Erdoğan persönlich gegen ihn Strafanzeige. Dündar floh nach Berlin, wo er jetzt getrennt von seiner Familie lebt– Frau und Sohn dürfen die Türkei nicht verlassen.

Eine Reihe von Goethe-Institut, ARD-Verbindungsbüro Brüssel und DIE ZEIT. Die Gesprächsreihe wird auch im Hörfunkprogramm von WDR 3 und B5 plus präsentiert.


Datum: Donnerstag, den 22. März 2018
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn:
19.30 Uhr
Ort: European Brodcasting Union, Avenue des Arts 56, Brüssel

Ihr Vorteil als Freund der ZEIT: Unter unseren Abonnenten verlosen wir 5 x 2 reservierte Plätze. Im Anschluss laden wir Sie herzlich ein, sich in persönlicher Runde mit ZEIT Redakteur Matthias Krupa auszutauschen.


Bitte kommen Sie aufgrund des erhöhten Sicherheitsaufwands rechtzeitig zur Veranstaltung. Die Türen öffnen um 18:30 Uhr und schließen um 19:25 Uhr. Danach ist kein Einlass mehr möglich.

 

Über die Protagonisten:


Die Diskussion ist Teil der Reihe:

Neue Wir-Erzählungen – Eine Zukunftsressource für Europa

Welche neuen Geschichten von Europa können wir gemeinsam entwickeln und uns gegenseitig erzählen? Wer wollen wir sein, und wo wollen wir gemeinsam hin? Was benötigen wir, um die Europäische Union und Europa insgesamt als politisches, wirtschaftliches, kulturelles und gesellschaftliches Projekt voranzubringen?

Dies ist die Fragestellung der vom Goethe-Institut, ARD-Verbindungsbüro Brüssel und von Die Zeit initiierten Gesprächsreihe. Bisher traten unter anderem Gesine Schwan, Martin Schulz, Thomas de Maizière, Helmut Schmidt, Herlinde Koelbl und Eva Illouz auf. Der Inhalt der Gesprächsreihe wird Teil des Hörfunkprogramms von WDR 3 und B5 plus. Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung des Freistaates Bayern bei der E.U.

Die Verlosung ist bereits beendet

Exklusiv für Freunde der ZEIT


Kostenlos registrieren. Für alle Abonnenten.

Sie haben noch kein zeit.de-Profil? Hier registrieren
Noch kein Abonnent? DIE ZEIT 4 Wochen kostenlos lesen und Freund werden