17. Bun­des­wei­ter Vor­le­se­tag

Mehr als 550.000 VorleserInnen und ZuhörerInnen beteiligen sich am 17. Bundeweiten Vorlesetag am 20. November. Gemeinsam haben DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung alle Menschen dazu aufgerufen, Kindern vorzulesen und somit ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen.

Um den Kontaktbeschränkungen Rechnung zu tragen, setzten die Initiatoren in diesem Jahr auf digitale Aktionen. Beim digitalen Vorlesefestival lasen Autorin Cornelia Funke, Fußball-Star Thomas Müller, Schauspielerin Annette Frier sowie die Moderatorinnen Nazan Eckes und Muschda Sherzada aus Kinderbüchern vor. Außerdem las Schauspielerin Jella Haase im Rahmen einer digitalen und interaktiven Vorlesestunde der Klasse 6E der Realschule Ehingen (Baden-Württemberg) vor.

Das Jahresthema „Europa und die Welt“ wurde in zahlreichen Veranstaltungen aufgegriffen, allen voran in einer mehrsprachigen und länderübergreifenden digitalen Vorleseaktion. Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments hat dafür gemeinsam mit Menschen aus Europa, dem Nahen Osten und Asien das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ in 13 verschiedenen Sprachen vorgelesen.

Der nächste Bundesweite Vorlesetag findet am Freitag, den 19. November 2021, statt.

 

Vorlesetag 2020: Das digitale Vorlesefestival
Ein Märchen in 13 Sprachen | A fairy tale in 13 languages

Ei­ne Ver­an­stal­tung von: