Fünf Lieb­lings­or­te in den ita­lie­ni­schen Mar­ken

Italien + Meer + Sommerurlaub + Adriaküste

© Laura Taccari

Die Italienerin Laura Taccari über ihre liebsten Lokale, Buchten und Orte in ihrer Heimat Marken, einer Region im Osten Italiens:

 

Mein perfekter Sommer beginnt immer an jenem Küstenabschnitt, an dem ich meine Kindheit verbringen durfte: dem Strand von Mezzavalle. Die wunderschöne Bucht erreicht man nur über einen steilen, nicht ganz einfachen Fußweg. Hier haben wir früher die wundervollsten Sonnen­untergänge erlebt. Wenn ich dort sitze, mit dem Meer vor Augen und der leichten Brandung in den Ohren, bin ich glücklich. Es gibt hier nur ein einziges Lokal, die Trattoria Mezzavalle. Sehr einfach, aber auch sehr italienisch. Wunderbar.

Die kleinen Orte südlich von Ancona sind das Gegenteil der Amalfiküste. Alles ist ursprünglich, und es gibt keine großen Hotelketten. Das macht es sehr familiär. Dennoch hat sich im vergangenen Jahr eine Art »It-Place« aufgetan: der Spiaggia Bonetti. Ein Strandresort, das in einem zeit­genössischen Stil renoviert wurde, aber dennoch »jung« geblieben ist. Die Italiener mieten sich Sonnenschirme und Liegen und faulenzen den ganzen Tag. »Dolce far niente« eben. Man kann auch nur für einen Aperitif hierherkommen und die azurblauen Farben des Sonnen­untergangs genießen. Im Hochsommer finden Strandpartys mit guter Musik statt. Weiter südlich befindet sich das Dorf Numana. Romantikern empfehle ich einen Spaziergang zur Terrasse des skurril eingerichteten Restaurants La Torre. Von dort hat man einen magischen Blick aufs Meer. Numana ist auch der Ausgangspunkt für fantastische Bootsausflüge. Zum Beispiel zu den Due Sorelle – zwei einsamen Felsen vor einer Bucht, die nur über das Meer erreichbar sind. Wenn man kein eigenes Boot mieten will, kann man auch eine der Fähren nehmen.

© Laura Taccari
© Laura Taccari

Unbedingt empfehlen möchte ich außerdem noch die kleine Gemeinde Sirolo, ein Juwel, das auf einem Berg thront. Ich liebe es, den Tag an den Sassi Neri zu verbringen, dem Strand, der sich in der Ferne an das Dorf schmiegt, um mich dann in den ruhigen Gassen zu verirren, die Aussicht zu bewundern und an einem der Tische in der Osteria Da Sara zu sitzen. Es ist eine typisch italienische Trattoria am Meer, die von der Speisekarte bis zum Ambiente immer den Respekt vor der Tradition bewahrt. Alte Fotos von maritimen Szenen an den Wänden und eine entspannte Atmosphäre. Fast schon Kult.

Über Laura Taccari:

Die Stylistin, Reise-Journalistin und »Pretty Hotels«-Botschafterin Laura Taccari kehrt jeden Sommer aus ihrem aktuellen Wohnort Mailand zurück in ihre Heimat und verbringt dort ihre Ferien. Die Marken liegen zwischen den Apenninen und der Adria und sind vom Massen­tourismus weitestgehend verschont geblieben. Zwei Über­nachtungstipps für die Region: I Cucali ein kleines, feines B&B am Strand in Porto Recanati und Corte Campioli, ein charmantes Hotel mit Pool in den Hügeln. Wenn Ihnen die Tipps gefallen, dann schauen Sie unbedingt auf der Website »Pretty Hotels« vorbei. Dort finden Sie ganz besondere Geheimtipps und Unter­künfte, die sich vor allem durch ihre besonderen Gast­geberinnen auszeichnen. Vielleicht ist für Ihre nächste Reise was Passendes dabei.

Sie sind auf der Suche nach Inspirationen zum Reisen und Tipps für Auszeiten vor der eigenen Haustür haben? Dann abonnieren Sie gerne unseren wöchentlichen Newsletter »Kommst Du mit?«

Wei­te­re Lieb­lings­or­te am Was­ser

Sie haben auch Tipps für die italienische Adriaküste? Schreiben Sie gerne in die Kommentare:

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen