Quo vadis Europa?

Die wichtigsten ZEIT-Artikel zur Krise der Europäischen Union

Die EU gilt als das größte Friedensprojekt der Geschichte. Seit Jahrzehnten sorgen sie und ihre Vorgängerorganisationen für Zusammenarbeit und Völkerverständigung in Europa; Grenzen fielen, Handelsnetze entwickelten sich, Staaten und Menschen wuchsen zusammen. Doch inzwischen wackelt das europäische Haus: Das Vertrauen der Bürger in die Europäische Union schwindet zusehends, der Euro wackelt, Wirtschaftskrisen erschüttern einzelne Mitgliedsstaaten, andere driften nach rechts und stellen demokratische Errungenschaften infrage. Die Flüchtlingskrise sorgt für Zwist, 2016 stimmte das britische Volk zum Entsetzen Europas für den Brexit, den Austritt aus der Union, die USA sind kein verlässlicher Partner mehr. Die EU taumelt von einer Krise in die nächste, so scheint es, ohne Energie und ohne Selbstbewusstsein. Die in diesem Buch versammelten ZEIT-Artikel nehmen verschiedene Aspekte der Krise unter die Lupe und zeigen Möglichkeiten zur Veränderung und Erneuerung auf – und eröffnen den Blick dafür, dass es lohnt, für die EU zu kämpfen.

Kostenlos für Freunde der ZEIT

Weitere E-Books