© Aditya Joshi_Unsplash

Kleiner Saal der Laeiszhalle & Livestream | 2. Juli | 17.30 Uhr 

Zukunft der Demokratie: Wie demokratisch ist die Welt?

Nach dem Ende des Kalten Krieges glaubten manche, dass sich liberale Demokratien weitgehend durchsetzen würden. Seitdem entfernt sich China unter Xi Jinping immer weiter von einer liberalen Gesellschaft, der Arabische Frühling ist weitgehend gescheitert, es gab den Trump-Schock, die Taliban triumphierten in Afghanistan, in Polen und Ungarn etablierten sich autoritäre Parteien und Wladimir Putin hält die Welt mit seinem Angriffskrieg auf den demokratischen Nachbarn Ukraine in Atem. Geht es also insgesamt bergab mit der Demokratie? Oder bewegt sich die Welt, wenn man sich längerfristige Entwicklungen anschaut, zum Besseren? Anna Sauerbrey, außenpolitische Koordinatorin der ZEIT, spricht mit den ehemaligen und aktuellen Auslands-Korrespondentinnen und -Korrespondenten der ZEIT, Andrea Böhm, Rieke Havertz und Michael Thumann, über die großen Linien der internationalen Politik, aber auch über die ganz konkreten Erfahrungen vor Ort.

Datum 2. Juli
Uhrzeit 17.30 Uhr
Ort Kleiner Saal der Laeiszhalle, Johannes-Brahms-Platz, Hamburg & Livestream

Auf der Bühne

Tickets vor Ort

Die Tickets zu unseren Veranstaltungen sind personalisiert und nicht übertragbar. Eine Stornierung oder Rückgabe der Tickets ist ausgeschlossen.

Eine gemeinsame Veranstaltung von

Lange Nacht der ZEIT und Zukunftsfestival – alle Veranstaltungen

Veranstaltungen von

Die Lange Nacht der ZEIT – in Kooperation mit

Zukunftsfestival – eine gemeinsame Veranstaltung mit

Kontakt

 

ZEIT Veranstaltungen

Telefon: 040 / 3280 – 237
E-Mail: veranstaltungen@zeit.de